Dr. Astrid Mignon Kirchhof

Werdegang

Förderungen

Forschungs-Drittmittel

  • 2014–2015
    Postdoctoral Fellowship in die USA: Volkswagen Stiftung (102.000 €).
  • 2010–2014
    Eigene Stelle: Deutsche Forschungsgemeinschaft (220.000 €).

Stipendien

  • 2006
    Abschlussstipendium des Berliner Chancengleichheitsprogramm für Frauen in Forschung und Lehre (11.292 €).
  • 2001–2005
    Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks, Villigst (56.400 €).
  • 1998–1999
    Stipendium für Auslandsstudium an der University of New South Wales, Australien: Deutscher Akademischer Austauschdienst (ca. 13.000 €).
  • 1998–1999
    Stipendium für Auslandsstudium durch das Erasmus-Programm verliehen durch die Europäische Union (12 months, declined).

Grants

  • 2015
    Grants durch Volkswagen Stiftung (10.000 €), Deutsches Historisches Institut, Washington (5.450 €), und Mortara Center, Washington (900 €) für die Konferenz “Nature Protection, Environmental Policy and Social Movements in Communist and Capitalist Countries during the Cold War”.
  • 2013
    Grant durch Rachel Carson Center for Environment and Society für die Konferenz “Going Green: The emergence and entanglements of the green movement in Australia, the USA and Germany 1970 to present day” (5.000 €).
  • 2011
    Druckkostenzuschüsse durch die Gerda Weiler Stiftung (600 €), Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg (1.000 €), Boehringer Ingelheim Stiftung (1.500 €) und Hans Böckler Stiftung (2.500 €).
  • 2001
    Verankerung eines laufenden, jährlichen Grants durch das Evangelische Studienwerk für das Villigster Forschungsforum zu Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus.

Herausgeber: Dr. Astrid Mignon Kirchhof – Stand: Februar 2016 – ImpressumKontakt